Angebote zu "Altern" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Altern im Sozialstaat - Soziale Pflegeversicher...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Altern im Sozialstaat - Soziale Pflegeversicherung und Pflegeinfrastruktur in Deutschland ab 34.99 € als pdf eBook: Status quo Weiterentwicklung und die Rolle der Sozialen Arbeit. Aus dem Bereich: eBooks, Sachthemen & Ratgeber, Erziehung & Bildung,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Altern im Sozialstaat. Soziale Pflegeversicheru...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Altern im Sozialstaat. Soziale Pflegeversicherung und Pflegeinfrastruktur in Deutschland ab 33.99 € als Taschenbuch: Status quo Weiterentwicklung und die Rolle der Sozialen Arbeit Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Altern im Sozialstaat. Soziale Pflegeversicheru...
33,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Altern im Sozialstaat. Soziale Pflegeversicherung und Pflegeinfrastruktur in Deutschland ab 33.99 EURO Status quo Weiterentwicklung und die Rolle der Sozialen Arbeit Akademische Schriftenreihe. 3. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Altern im Sozialstaat - Soziale Pflegeversicher...
34,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Altern im Sozialstaat - Soziale Pflegeversicherung und Pflegeinfrastruktur in Deutschland ab 34.99 EURO Status quo Weiterentwicklung und die Rolle der Sozialen Arbeit

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Demographischer Wandel und politische Antworten...
67,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die deutsche Bevölkerung wird in den kommenden Jahren unzweifelhaft schrumpfen und vor allem dramatisch altern. Umstritten ist jedoch, welche wirtschaftspolitischen Konsequenzen daraus zu ziehen sind. Die Arbeit untersucht die ökonomischen Auswirkungen verschiedener Reformen der Zuwanderungs-, Familien-, Steuer- und Sozialpolitik, wie z.B. im Bereich der gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung. Besonderes Augenmerk gilt dabei den inter- und intragenerativen Verteilungseffekten der Reformen. Die Reformsimulationen dieser Arbeit basieren auf einem numerischen allgemeinen Gleichgewichtsmodell der Auerbach-Kotlikoff-Klasse. Ihnen liegt eine detaillierte Projektion der deutschen Bevölkerung für die kommenden Dekaden zugrunde.

Anbieter: Dodax
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Altern im Sozialstaat. Soziale Pflegeversicheru...
61,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Hochschule Esslingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Der stetige Wandel innerhalb des deutschen Sozialstaates stellt die in und mit ihm lebenden Menschen, egal welchen Alters, vor immer neue Herausforderungen. Längst ist die Frage, was der Sozialstaat in Zukunft noch leisten kann und wird, zentral in der gesellschaftlichen und der politischen Diskussion. Dabei spielt vor allem die Gestaltung der Versorgung im Alter eine wichtige Rolle, hier ist neben der Lage der Rentenversicherung die der Sozialen Pflegeversicherung ausschlaggebend. Und diese Lage ist äusserst prekär. Denn im Zuge der demographischen und sozialen Entwicklung machen sich neben der finanziellen Krise auch die Schwächen in der Versorgung Pflegebedürftiger und der sie pflegenden Angehörigen bemerkbar. Die Soziale Arbeit muss, wenn sie als Disziplin des Sozialstaates erfolgreich agieren will, die Notwendigkeit von Veränderungen nachvollziehen können und diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitgestalten. Der Sozialstaat der Zukunft, das ist längst nicht mehr neu, wird begründet auf der Eigenverantwortung seiner Bürgerinnen und Bürger, unabhängig von deren Alter. Doch auch Eigenverantwortung und Vorsorge brauchen Rahmenbedingungen, in denen sie gestaltet werden und gerade im Alter ist häufig schnell die Grenze erreicht, nach der die Selbstversorgung aufgrund äusserer Umstände nicht mehr möglich ist. Es ist deshalb Ziel dieser Arbeit darzustellen, welchen Belastungen die Soziale Pflegeversicherung ausgesetzt ist bzw. sein wird, wie eine zuverlässige sozialstaatliche Versorgungsstruktur im Pflegesektor auch in Zukunft gewährleistet werden kann und welche Weiterentwicklungsmöglichkeiten dabei berücksichtigt werden müssen. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht dabei neben den Inhalten der anstehenden Reform der Sozialen Pflegeversicherung, die bisherige Situation im Pflegeversicherungsgesetz, die spezielle Belastungslage pflegender Angehöriger sowie die Bedeutung innovativer Leistungskonzepte. Das Altern im Sozialstaat, dies soll anhand dieser Arbeit verdeutlicht werden, konfrontiert von Pflegebedürftigkeit betroffenen Menschen und deren Umfeld mit einer Reihe von zu bewältigenden Schwierigkeiten und Konflikten. Diese sollten aber ebenso als Herausforderung begriffen werden, die mit der richtigen Unterstützung und Nutzung der Potentiale des Alters auch durchaus erfolgreich bewältigt werden können. Um dies zu ermöglichen müssen jedoch Sozialstaat und Gesellschaft für die notwendigen Veränderungen bereit und offen sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Demographischer Wandel und politische Antworten...
107,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die deutsche Bevölkerung wird in den kommenden Jahren unzweifelhaft schrumpfen und vor allem dramatisch altern. Umstritten ist jedoch, welche wirtschaftspolitischen Konsequenzen daraus zu ziehen sind. Die Arbeit untersucht die ökonomischen Auswirkungen verschiedener Reformen der Zuwanderungs-, Familien-, Steuer- und Sozialpolitik, wie z.B. im Bereich der gesetzlichen Renten- und Pflegeversicherung. Besonderes Augenmerk gilt dabei den inter- und intragenerativen Verteilungseffekten der Reformen. Die Reformsimulationen dieser Arbeit basieren auf einem numerischen allgemeinen Gleichgewichtsmodell der Auerbach-Kotlikoff-Klasse. Ihnen liegt eine detaillierte Projektion der deutschen Bevölkerung für die kommenden Dekaden zugrunde.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Entwicklung eines nachhaltigen Lebensmodells fü...
88,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Zusammenfassung: Die Arbeit gliedert sich grob in vier Gliederungspunkte: - Im ersten Teil der Arbeit steht das Altern in der Gesellschaft im Vordergrund der Betrachtungen. Es wird auf die demographische Entwicklung beschrieben mit den Auswirkungen auf den Strukturwandel des Alters. Die Einführung der Pflegeversicherung und der im Wandel befindliche Generationenvertrag, werden im Hinblick auf die zunehmende Soziale Ungleichheit und die Erosion der Solidarität, kritisch hinterfragt. - Im zweiten Teil der Arbeit wird eine Einführung in den sich wandelnden Sozialstaat vorgenommen. Daraus werden Leitlinien für eine nachhaltige Sozialpolitik mit und für ältere Menschen entwickelt. Diese werden auf Lebensbereiche älterer Menschen übertragen. Im Vordergrund stehen bei dieser Betrachtung unter anderem die Entwicklung einer starken Demokratie, bei der die Zivilgesellschaft zum einen mehr Selbstverantwortung übernimmt, aber auch mehr Teilhabe an den gesellschaftlichen Entscheidungen bekommt. - Drittens wird die Fachlichkeit einer pro-aktiven Sozialen Arbeit dargelegt mit einer Neuverortung des Sozialen im intermediären Bereich zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft. In diesem Kontext wird die Notwendigkeit einer anderen Sichtweise von Ökonomie, der Gemeinwesenökonomie mit dem Steuerungsmedium Solidarität, beschrieben. - Im vierten Teil wird die genossenschaftliche Selbsthilfe als Möglichkeit der zivilgesellschaftlichen Selbstorganisation sozialer Sicherung dargelegt. Diese wird in Verbindung gebracht mit Komplementärwährungen. Diese zivilgesellschaftliche Selbstorganisation dient der Aktivierung von Gemeinwesenökonomie, Solidarität und Sozialem Kapital. Es ist ungewiss, wie die zunehmende Zahl älterer Menschen, bei gleichzeitig abnehmender Zahl jüngerer Menschen, gute Lebensbedingungen im Alter haben können. So wird zwar über eine nachhaltige Reform der sozialen Sicherung diskutiert (Rürup-Kommission), aber alleine die Massnahmen am System der Gesundheits-, Pflege-, und Rentenversicherung werden nicht ausreichen um nachhaltige Lebensmodelle im Alter zu gewährleisten. In einem Artikel im Focus 32/2003 wird dies immerhin klar erörtert und auf die Notwendigkeit des Umdenkens hingewiesen. Es werden Beispiele für eigenständige zivilgesellschaftliche Formen der sozialen Sicherung, wie gemeinschaftliches Wohnen und die Seniorengenossenschaften aufgeführt (Focus Nr. 32/2003). Die Problematik der wachsenden Altersgruppe und verschiedene [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot
Die Interdisziplinäre Längsschnittstudie des Er...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Alter, Note: 1, Universität Passau (Lehrstuhl für Soziologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Soziologie des Alterns, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon in den letzten Jahrzehnten wurde es bekannt und den Menschen immer bewusster, dass unsere Gesellschaft altert. Immer weniger Kinder werden geboren und die durchschnittliche Lebenserwartung steigt stetig an. Für die Alterung wurden unterschiedliche Begründungen gefunden: Sinkende Geburtenzahlen werden beispielsweise mit der Emanzipation der Frauen, Verbesserungen der sozialen Sicherungssysteme und immer längeren Ausbildungszeiten erklärt. Die steigende Lebenserwartung ergibt sich unter anderem durch bessere medizinische Versorgung und gestiegenes Ernährungsbewusstsein. Auf diese Veränderungen in der Altersstruktur der Bevölkerung muss in unterschiedlichen Bereichen reagiert werden. Betriebe müssen sich langfristig auf ältere Arbeitnehmer einstellen, die Renten- und Pflegeversicherung muss reformiert werden und die Märkte stellen sich auf ältere Konsumenten ein. Aber auch die Gestaltung des Alters bekommt einen neuen Stellenwert, da die Alten und Hochbetagten verglichen zur Gesamtbevölkerung keine Minderheit mehr darstellen und an Macht (zum Beispiel als Konsumenten und Wähler) gewinnen. Mit der Errichtung von Senioreneinrichtungen und Freizeitangeboten speziell für Alte ist es dabei allerdings nicht getan. Unterschiedliche Studien und Forschungsprojekte beschäftigten sich mit dem Thema. Eine davon ist die Interdisziplinäre Längsschnittstudie des Erwachsenenalters (ILSE), die die Bedingungen des zufriedenen und gesunden Alterns ganzheitlich untersucht. Das Ziel der Studie besteht 'in der Untersuchung individueller, gesellschaftlicher und materieller Bedingungen für ein gesundes, selbstbestimmtes und von Lebenszufriedenheit geprägtes Altern'. Im Anschluss an die Erhebung der Basisdaten wurden unterschiedlichste Aspekte des Lebens der älteren Menschen untersucht. Um die Bandbreite der Ergebnisse zu veranschaulichen, möchte ich in dieser Arbeit exemplarisch einige Studienergebnisse aus den einzelnen Bereichen vorstellen. Zum besseren Verständnis werde ich zunächst auf den Aufbau der ILSE und einige Charakteristika der Studie eingehen. Die methodischen Vorgehensweisen bei den einzelnen Folgestudien werde ich hierbei vernachlässigen. Sie können aber in der in den dazugehörigen Fussnoten angegebenen Literatur nachvollzogen werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.06.2020
Zum Angebot